Diagnostik

diagnostik physiotherapie Düsseldorf schmerzen

76% der zur Diagnose führenden Informationen im Erstkontakt werden aus einer strukturierten Anamnese bzw. Geschichte des Patienten gewonnen. Warum wird der Patientenkontakt in Deutschland immer weiter gekürzt?

„Peterson et al. 1992, Hamton et al. 1975“

Im Rahmen meiner klinischen Urteilsbildung (Diagnostik) höre ich Ihnen zu. Ich lasse Sie von Ihren Einschränkungen, Beschwerden, Zielen und Wünschen berichten.

Wie läuft das Ganze ab?

1.Anamnese: Zunächst frage ich Sie nach nach Ihrem Hauptproblem und lasse Ihnen Raum zum Berichten. Bei wichtigen Punkten werde ich Sie evtl. unterbrechen um tiefer auf das Erzählte einzugehen. Mich interessieren vor allem der Zusammenhang von Bewegungen und Haltungen die ihre Beschwerden beeinflussen. Hierfür sind auch die Entstehung und der Verlauf Ihrer Beschwerden von Bedeutung und ob es evtl. Risikofaktoren für die Behandlung gibt oder eine ärztliche Abklärung notwendig ist.

Untersuchungsprozess

2.Untersuchung: Eine strukturierte und ausführliche körperliche Untersuchung wird im Anschluss an die Anamnese durchgeführt. Diese ist notwendig um die Informationen aus der Anamnese weiter zu bewerten. Es geht primär darum zu bewerten, welche Regionen für welche Symptome zuständig sind. Anders formuliert: ich möchte Sie verstehen. Auf verschiedenen Ebenen.

3.Behandlung: Die Behandlung beginnt in der ersten Sitzung mit den ersten Hypothesen und wird im Laufe der Sitzungen immer spezifischer an Ihre Funktionsstörung angepasst. Während der Behandlung wird mit Re-Tests immer wieder überprüft, ob die Behandlung einen unmittelbaren Effekt hat.

Schon während der ersten Sitzungen kann ich die Behandlungsziele und therapeutischen Maßnahmen spezifisch bestimmen. Gleichzeitig werden gemeinsam mit Ihnen der Zeitrahmen und die Behandlungsfrequenz festgelegt.

Wie lange wird behandelt? In vielen Fällen reichen wenige OMT – Termine à 60 Minuten aus. Es wird transparent gearbeitet um so schnell wie möglich herauszufinden, mit welchen Mitteln die Beschwerden verändert werden können.

In Einzelfällen, besonders bei lang anhaltenden und umfassenden Problematiken, kann der Behandlungszeitraum mehr als 10 Sitzungen umfassen.

diagnostik